In Leizig gibt es dirket in der Stadt eine super leckere Eisdiele und wir lieben es Spaghetti-Eis zu essen. Am ersten schönen Frühlingstag wollte mir Christina ein leckeres Spgehtti-Eis mitbringen. Sie stellte sich in die Schlange, die bei diesem Wetter natürlich etwas länger war. An der Theke angekommen fragte sie: „Haben sie auch Spaghetti-Eis zum mit nach Hause nehmen? Die junge Dame schaute erst etwas hektisch hin und her und sagte dann, ja, einen Moment und verschwand. Nach einiger Zeit kam sie mit zwei Spahetti-Eis in jeweils einer Waffel zurück.. Leicht verwundert wiederholte Christina ihre Bestellung: „Ich wollte zwei Spaghetti Eis zum mit nach Hause nehmen.“  Daraufhin meinte die Verkäuferin: Ach so, hm.“ Und schaute sich hilflos zu ihrem Kollengen um. Ruhig meinte Christina:“ Können Sie mir das nicht eben in zwei Becher tun, so bekomme ich das ja nicht nach Hause.“ Der Kollege sagte daraufhin in einem extrem gereizten Ton: Das hätten Sie vorher sagen müssen. 80% unserer Kunden nehmen das so mit. Jetzt müssen sie es so nehmen!“. Christina sagte daraufhin: „Das habe ich ja gesagt direkt bei meiner Bestelltung.“ Noch gereitzer meinte dann der Verkäufer:“Dann haben Sie es nicht deutlich genug gesagt und jetzt müssen Sie das Eis so nehmen“.

Christina schaute immer noch verwundert auf die zwei Waffeln und auf die Nachfrage, wie sie das Eis jetzt bei 22 Grad nach Hause bekommen sollte, wurde nur patzig geantwortet, dass das doch nicht das Problem der Verkäuferin ist. Auf die erneute Frage, ob sie das Eis jetzt nicht schnell in einen Bescher umfüllen könnte, damit das Eis zu transportieren ist, kam nur ein mittlerweile unverschämtes „NEIN!“

Ich denke es ist müßig zu erwähnen, dass das Eis bis nach Hause fast geschmolzen, Christina eine Spaghetti Eis Spur in der ganzen Stadt verteilt hatte und sich auch noch die Kleidung mit Eis eingesaut hat. Zuhause angekommen meinte sie dann den Tränen nahe: „Ich gehe da NIE wieder hin! So ein unfreundlicher Laden!“

Ganz gleich wie gut Dein Produkt oder Dienstleistung ist, achte darauf, dass Du ein flexibles und lösungsorientiertes Team hast. Völlig egal, ob „zum Minehmen“ gesagt oder nicht geasgt wurde. Darum geht es nicht. Jedoch jetzt selbst eine Lösung für das Problem zu finden oder, wie in diesem Fall, den Lösungsvorschlag der Kundin zu überdenken und bereitwillig umzusetzen, darum geht es in einem kunden- und lösungsorientierten Team.

Natürlich haben wir uns dann auch mal die Bewertungen zu dieser Eisdiele im Internet angeschaut. Die vielen negativen Bewertungen bewerteten fast ausschließlich das unfreundliche und unflexible Team der Mitarbeiter!

Achte auf die Kundenorientierung Deiner Mitarbeiter schon bei der Einstellung. Wie stehen sie zum Thema Dienstleistung? Lieben sie den Umgang mit den Menschen? Und gib Ihnen auch die Freiheiten auf besondere Kundenmomente selbständig zu reagieren, damit das Problem Deiner Kunden gelöst wird.

Lies hier weiter, warum jeder Kundenkontakt so wichtig für Dein Unternehmen ist.

Bildquelle: AbElenaa