Oft wird gesagt, dass der Kunde König ist. In den meisten Fällen stimmt das nicht. Meistens ist der Kunde sogar noch Schuld.

Hier wieder einige Ideen zum Thema „Kunde ist König“ und was Du tun kannst, um Deine Kunden wirklich zu begeistern.

Versprochen ist versprochen, oder etwa doch nicht?

Nie war das „Shoppen“ und in Anspruch nehmen von Dienstleistungen so leicht wie heute. Eine kurze Suche im Internet und meistens haben wir das Gewünschte schnell gefunden.

Noch toller ist es dann, wenn der bestellte Artikel auch direkt am nächsten oder übernächsten Tag geliefert wird, dafür bin ich auch bereit einen Aufpreis zu zahlen.

Auch Dienstleistungen kann ich heute schnell und einfach in Anspruch nehmen. Häufig kann ich schnell ein Formular ausfüllen oder eine E-Mail schreiben und es wird mir häufig angegeben, „wir melden uns in den nächsten 24 Stunden mit einem Angebot bei Ihnen“.

Umso ärgerlicher ist es für mich als Kunden, wenn die versprochene Lieferzeit dann doch nicht eingehalten wird oder ich nach 24 Stunden noch kein Angebot vorliegen habe.

Und hier kannst Du Dir die Folge des „Business simply different“ Podcasts direkt anhören. Viel Spaß dabei!

„Das kann ja mal passieren, schließlich sind wir ja alle Menschen und keine Maschinen!“

So oder so ähnlich wird der eine oder andere jetzt vielleicht denken. Und so dringend wird es ja wohl nicht sein! Ob der Pullover jetzt morgen oder übermorgen ankommt ist ja wohl nicht kriegsentscheidend. Und das Bad müsste ja schließlich nicht erst seit gestern renoviert werden, da kommt es doch auf ein paar Tage nicht mehr an. Das ist richtig, doch geht es hier nicht um ein paar Tage oder Stunden, hier geht es darum seine Versprechen zu halten, das ist ein Unterschied!

Ich als Kunde wünsche mir doch einen zuverlässigen Dienstleister und wenn es am Anfang schon hakt, wie viel Vertrauen habe ich dann wohl noch in die weitere Ausführung? Oder würde ich da dann nochmal kaufen? Wie zuverlässig ist dann das jeweilige Unternehmen wirklich?

Als Unternehmer darf ich mir einfach einmal die Frage stellen, welchen Eindruck ich bei meinem Kunden hinterlassen möchte. Was würde ich selbst erwarten, wenn ich mein eigener Kunde wäre?

Und wenn es dann doch mal eng wird mit der Zeit?

Dann ist der beste Weg es dem Kunden einfach kurz mitzuteilen! Das gibt Zufriedenheit auf beiden Seiten!

Mein Tipp: Überprüfe doch einmal ehrlich für Dich, welche Versprechen Du Deinen Kunden gibst und ob Du sie auch wirklich einhältst. Und wenn Du das nicht tust, kommunizierst Du es dann Deinem Kunden?